Schuluntersuchungen

Jeder dritte Schulanfänger in Sachsen hat Sprachprobleme

Die Statistik in Sachsen zeigt: Bei ein Drittel aller Schulanfänger sind die Sprach- und Sprechkompetenzen nicht altersgerecht entwickelt.

Die Statistik in Sachsen zeigt: Bei ein Drittel aller Schulanfänger sind die Sprach- und Sprechkompetenzen nicht altersgerecht entwickelt.

Kamenz. Jeder dritte Schulanfänger in Sachsen hat Sprachprobleme. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte, wurden bei den Schulaufnahmeuntersuchungen im Jahr 2019 bei rund einem Drittel der Kinder Störungen im Bereich Sprechen/Sprache festgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Rückgang um drei Prozentpunkte beziehungsweise um 1300 auf 12.000 Kinder. Der Anteil der Kids mit Übergewicht oder Adipositas blieb den Angaben zufolge mit neun Prozent in etwa gleich. Untersuchungen der Zähne ergaben, dass bei einem Viertel der sechsjährigen eine Behandlung notwendig ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Von RND/sn

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken