Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bauen

Für Sachsen wird das Bauen immer teurer

Beim Häuslebau müssen Sachsens Bauherren jetzt tiefer in die Tasche greifen.

Beim Häuslebau müssen Sachsens Bauherren jetzt tiefer in die Tasche greifen.

Kamenz.Die Baukosten in Sachsen sind so stark gestiegen wie seit Jahren nicht mehr. Im Mai lag der landesweite Baupreisindex für den Neubau von Wohngebäuden um 8,8 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Ähnlich stark seien die Baukosten bei Wohngebäuden zuletzt im Jahr 2007 gestiegen. Auch Bürogebäude (8,4 Prozent) und gewerbliche Betriebsgebäude (8,6 Prozent) sowie das Instandhalten der bestehenden Bausubstanz (8,3 Prozent) seien teurer geworden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kosten für Zimmer- und Holzbauarbeiten steigen am stärksten

Für den Neubau eines Wohngebäudes stiegen die Kosten im Mai bei verschiedenen Arbeitsschritten: Rohbauarbeiten wurden insgesamt um 9,9 Prozent teurer, hier kletterten die Kosten insbesondere bei Zimmer- und Holzbauarbeiten (36,3 Prozent) und Entwässerungskanalarbeiten (15,6 Prozent). Im Ausbaugewerbe stiegen die Preise um 7,9 Prozent, darunter besonders stark bei Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen (12,7 Prozent) und Betonwerksteinarbeiten (11,5 Prozent).

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.