Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Covid-19

Corona-Infektionsrate in Sachsen weiter deutlich über Bundesschnitt

Die Situation in etlichen ostsächsischen Krankenhäusern ist so dramatisch, dass die Bundeswehr aushilft – hier Stabsunteroffizierin Sophie Wasiliga, Soldatin des Sanitätsdienstes der Bundeswehr vom Sanitätsregiment 1 Weißenfels aus Sachsen-Anhalt, auf der Corona-Station im Städtischen Klinikum Görlitz.

Die Situation in etlichen ostsächsischen Krankenhäusern ist so dramatisch, dass die Bundeswehr aushilft – hier Stabsunteroffizierin Sophie Wasiliga, Soldatin des Sanitätsdienstes der Bundeswehr vom Sanitätsregiment 1 Weißenfels aus Sachsen-Anhalt, auf der Corona-Station im Städtischen Klinikum Görlitz.

Dresden. Nach einer Woche hartem Lockdown bewegen sich die Corona-Infektionszahlen in Sachsen weiter auf einem hohen Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Sonntag für den Freistaat eine Inzidenz von 427,4 aus. Der Wert gibt an, wie viele von 100 000 Menschen sich binnen sieben Tagen mit dem Virus infiziert haben. Bundesweit lag die Inzidenz bei 192,2. In Sachsen sind seit Montag Schulen, Kitas und viele Geschäfte geschlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Landkreis Görlitz mit höchster Inzidenz

Am Samstag hatte das RKI für Sachsen noch eine etwas höhere Inzidenz von 432,2 gemeldet. Von den zehn bundesweit am stärksten betroffenen Landkreisen und Städten liegen fünf in Sachsen. Den Spitzenwert lieferte am Sonntag der Landkreis Görlitz mit 646,2, gefolgt vom Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (617,3) und dem Landkreis Mittelsachen (609,7)

Sachsenweit 2128 Corona-Tote

Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr haben sich in Sachsen laut RKI 104 744 Menschen angesteckt. Mit 46 300 gilt knapp die Hälfte davon als aktive Corona-Fälle, 56 300 Menschen zählen als genesen. Das sächsische Gesundheitsministerium hatte die Gesamtzahl der Corona-Toten am Freitag auf 2128 beziffert. Über das Wochenende meldet das Ministerium keine Zahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Polizei beendet Skatrunde und Garagenparty

Unterdessen registriert die Polizei weiter Verstöße gegen die Corona-Regeln: Im Landkreis Zwickau beendeten Beamte am Sonntag eine Skatrunde. Die drei Spieler stammten aus drei verschiedenen Haushalten, was derzeit nicht erlaubt ist. Die drei Männer im Alter von 41 und zweimal 64 Jahren hätten ihre Runde nur widerwillig aufgelöst, teilte die Polizei mit.

Die Skatbrüder erwartet ebenso ein Bußgeld wie fünf Teilnehmer einer Garagenparty im Vogtland. Die Feiernden im Alter von 20 bis 45 Jahren seien in der Nacht zum Samstag in der Garage in Reichenbach angetroffen worden, teilte die Polizei mit. Auch sie stammten aus unterschiedlichen Haushalten. In Sachsen dürfen sich derzeit nur Angehörige aus zwei Hausständen treffen.

Von dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.