Afghanistan

Bislang 91 afghanische Ortskräfte in Sachsen angekommen

91 afghanische Ortskräfte und ihre Angehörigen sind bislang in Sachsen aufgenommen worden.(Symbolbild)

91 afghanische Ortskräfte und ihre Angehörigen sind bislang in Sachsen aufgenommen worden.(Symbolbild)

Sachsen. Sachsen hat bislang 91 afghanische Ortskräfte und deren Angehörige aufgenommen. Weitere 28 Menschen sollen noch im Freistaat ankommen, sind jedoch noch nicht vor Ort, wie das Innenministerium am Freitag auf Anfrage mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Verfahren laufe über die Landesdirektion Sachsen. Diese stimme sich mit den Ausländerbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte über die Aufnahme ab. Afghanische Ortskräfte und ihre Familienangehörigen werden grundsätzlich in eigenen Wohnungen untergebracht, hieß es weiter. Für die Aufnahme von afghanischen Ortskräften sind demnach für das Sächsische Innenministerium die Absprachen der Sonder-Innenministerkonferenz maßgeblich.

Ortskräfte aus Afghanistan werden später in Deutschland verteilt

Nach Ankunft in Deutschland soll eine Aufnahme, zunächst in Einrichtungen der Bundeswehr, in einem individuellen, vereinfachten und unbürokratischen Verfahren erfolgen. Im Anschluss werden die Menschen gemäß des Königsteiner Schlüssels den Bundesländern zugewiesen – für Sachsen sind das rund fünf Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken