Bauindustrieverband Ost

Baugewerbe in Sachsen macht deutlich mehr Umsatz

Symbolbild

Symbolbild

Dresden. Das Baugewerbe in Sachsen hat im ersten Halbjahr 2018 deutlich mehr Umsatz gemacht als im Vorjahreszeitraum. Das teilte der Bauindustrieverband Ost am Donnerstag mit. Im ersten Halbjahr 2018 registrierte das sächsische Baugewerbe ein Gesamtumsatzaufkommen von 2,2 Milliarden Euro. Das sind 7,7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Den stärksten Zuwachs erzielte der Wohnungsbau mit einem Umsatz von 321,6 Millionen Euro (plus 18,4 Prozent).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Gesamtauftragseingang des sächsischen Baugewerbes lag im ersten Halbjahr 2018 bei 2,7 Milliarden Euro, was einem Zuwachs von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entsprach.

Das wirkt sich auch auf die Beschäftigung aus: Im ersten Halbjahr 2018 waren laut dem Verband rund 32 400 Arbeitnehmer in der Baubranche beschäftigt. Das sind 3,9 Prozent mehr als 2017. Grundlage für die Studie sind unter anderem Daten vom Statistischem Bundesamt, der Bundesagentur für Arbeit, der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank.

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken