Polizei greift ein

3200 Menschen bei Corona-Protest in Bautzen – 1100 in Görlitz

Polizisten bewachen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. (Archiv)

Polizisten bewachen eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. (Archiv)

Bautzen. Rund 3200 Menschen haben nach Polizeiangaben am Montagabend in Bautzen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen protestiert. In Görlitz versammelten sich 1100 Menschen aus gleichem Anlass. Versammlungen und Aufzüge mit Teilnehmerzahlen zwischen 300 und 1000 Menschen habe es zudem in Radeberg, Zittau, Kamenz, Bischofswerda und Löbau gegeben, teilte die Polizei mit. Das Ergebnis des Einsatztages in den Landkreisen Görlitz und Bautzen laut Polizei: 17 angezeigte Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, ein tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, eine Beleidigung sowie eine Körperverletzung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie an den vorangegangenen Montagen gab es in Sachsen in vielen Orten Corona-Proteste. In Chemnitz etwa kamen laut Polizei rund 1200 Teilnehmer zu Versammlungen und Aufzügen, in Freiberg rund 1300 Teilnehmer zu einem Aufzug.

Bei einer nicht angezeigten Protestaktion in Bad Schandau versuchten nach Polizeiangaben mehrere Teilnehmer, eine Polizeisperre zu durchbrechen. Die Beamten hätten dann Pfefferspray eingesetzt - und fünf vermummte Teilnehmer bemerkt. Von ihnen seien die Identitäten festgestellt worden, dabei habe es eine Widerstandshandlung und eine Beleidigung gegeben.

Von RND/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen