Rock statt Schlager im „ZDF-Fernsehgarten“

Kiwi in schwarzem Rockerlook: „Da werden einige Omis erschrocken vom Stuhl fallen“

Auch Moderatorin Andrea Kiwi Kiewel rockte beim „ZDF-Fernseh­garten“ am Sonntag ordentlich ab. Statt Schlager und Schunkeln waren am Wochenende Rockmusik und Headbangen angesagt. Zuschauer lobten den „Rock im Garten“.

Auch Moderatorin Andrea Kiwi Kiewel rockte beim „ZDF-Fernseh­garten“ am Sonntag ordentlich ab. Statt Schlager und Schunkeln waren am Wochenende Rockmusik und Headbangen angesagt. Zuschauer lobten den „Rock im Garten“.

Schreien statt Schunkeln: Der „ZDF-Fernseh­garten“ hat sich an diesem Wochenende vom Schlagergarten zum Rockkonzert verwandelt. Musikfans und Studiogäste feierten am Sonntag die Auftritte von The Rasmus, Doro und vielen mehr. Der Metal aus Mainz sorgte besonders im Netz für Begeisterung. Ganz ohne rhythmisches Klatschen ging es dabei im Livestudio allerdings nicht zu: „Die können spielen, was sie wollen, der gemeine ‚Fernseh­garten‘-Besucher lässt sich nicht vom Mitklatschen abhalten“, schrieb am Sonntag ein Zuschauer im Netz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Lasst uns die Pforte zur Hölle öffnen“, schreibt eine weitere Internet­nutzerin zum Sendungs­beginn am Sonntag. Schon vor Sendungs­beginn witzelten die sozialen Medien über das Motto der Sendung, „Rock im Garten“: „Da werden einige Omis erschrocken vom Stuhl fallen“, schrieb eine Nutzerin auf Twitter. Der „Rock-Fernsehgarten“ lief am Sonntag unmittelbar nach dem Katholischen Gottesdienst im ZDF und „Bares für Rares“. Auch ein anderer Nutzer amüsierte sich über den „Rock-Garten“:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Rockfans feierten die Ausgabe des „Fernsehgartens“: „Es kommt ja sogar mal gute Musik mit The Rasmus“, lobte ein Twitter-Nutzer das Line-Up am Sonntag. „Endlich mal geile Mucke im ‚Fernsehgarten‘. Mein Vermieter freut sich. Morgen bin ich obdachlos …“, witzelte eine andere Zuschauerin.

Andere Nutzer schienen vom Motto überrascht: „Echt jetzt? Tätowierte langhaarige Männer und E‑Gitarrenmusik heute im ‚Fernsehgarten‘? Ich komm eben vom Gottesdienst“, schrieb eine Nutzerin schockiert. Andere fürchten um das ältere Publikum: „So kann man sich auch seine treuen Zuschauer vergraulen“, kritisierte eine Nutzerin.

Kiewel in schwarzem Rockerlook

Auch „die härteste Gärtnerin von allen“, Moderatorin Andrea Kiewel, zeigte sich am Sonntag in rockigem Schwarz. „Kiwi ganz in schwarz im Hard-Rock-‚Fernsehgarten‘. In welchem Parallel­universum bin ich denn heute aufgewacht?“, kommentierte ein Nutzer. Kiewel rockte am Sonntag mit: „Es hat 36 Jahre gedauert. Heute gibt es kein Zurück mehr. Heute sind wir laut, heute sind wir hot“, eröffnete die Moderatorin den „Rock-Garten“.

Ganz überzeugt vom rockigen „Schlagergarten“ schien Kiewel allerdings nicht. „Wir, die Rockshow im deutschen Fernsehen“ spaßte Kiewel mehrmals in der Sendung. Auch vor der Rockszene schien die ZDF-Moderatorin eher zurückhaltend: „Ich hab Schiss vor Wacken“, spaßte Kiewel. Auch um den „Rock-Garten“ selbst schien sich die Moderatorin im Metal-Look Sorgen gemacht zu haben: „Wir hatten ein bisschen Schiss, dass es vielleicht ganz leer ist, weil Rock und Metal sind ja schon heftig.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nicht jeder vom „Rock-Garten“ überzeugt

Auch ein paar Schlagerfans hatten sich am Sonntag in den „Fernsehgarten“ gewagt. Nicht jeder war von den schwarz gekleideten Rockern und der „heftigen“ Musik überzeugt. Als Moderatorin Kiewel eine ältere Dame fragte, ob diese nicht „schon immer mal nach Wacken wollte“, reagierte diese unverblümt: „Sicherlich nicht.“

Auch bei den Stylingtipps fürs Festival zeigten sich die Internet­nutzer amüsiert. Kiewels Stylistin Astrid Rudolph bekam für ihre Dresscode­hinweise auch etwas Häme ab. Die präsentierte für „staubige und matschige“ Festivaltage unter anderem Outfits mit weißen Schuhen. „Kiwis Stylistin, die stilsicher in Omis Vorhängen daherkommt“, spottet eine Nutzerin über Rudolphs Auftritt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auch die vorher angekündigte Rockband Mando Diao sagte am Sonntag spontan ab, laut Kiewel aus gesundheitlichen Gründen. „Wir wissen alle, was das heißt“, schob die „Fernsehgarten“-Moderatorin hinterher. Ein Nutzer kommentiert am Sonntag sarkastisch: „Mando Diao haben sich eine Folge ‚Fernsehgarten‘ vorher angeschaut und dann plötzlich alle Corona bekommen, ja ja …“

RND/hyd

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken