Wendler aus „DSDS“ herausgeschnitten: RTL startet zweite Folge mit Hinweis

Hier saß Wendler noch in der „DSDS“-Jury. Doch nach einem KZ-Vergleich wurde der Sänger und Verschwörungstheoretiker nun aus der Sendung geschnitten.

Hier saß Wendler noch in der „DSDS“-Jury. Doch nach einem KZ-Vergleich wurde der Sänger und Verschwörungstheoretiker nun aus der Sendung geschnitten.

Nach KZ-Vergleichen von Michael Wendler auf Telegram schneidet RTL den Sänger und Verschwörungstheoretiker nun doch komplett aus der Sendung. Zunächst hatte man angekündigt, die Folgen nur zu kennzeichnen. In der ersten Folge in der vergangenen Woche war der Schlagersänger noch als Juror zu sehen. An diesem Samstagabend läuft nun die erste Folge, aus der Wendler entfernt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So begann die Sendung direkt mit einem Hinweis zu Wendler, ohne dass dessen Name explizit genannt wurde: „Die nachfolgende Sendung wurde im September 2020 aufgezeichnet. Nach Ende der Dreharbeiten hat ein Juror Verschwörungstheorien verbreitet und wir hatten die weitere Zusammenarbeit beendet“, heißt es da. Und weiter: „Mit Ausstrahlung der ersten Folge von ‚DSDS‘ hat der Juror erneut völlig untragbare Äußerungen öffentlich verbreitet. Deswegen haben wir uns entschieden, ihn aus den Castingfolgen herauszuschneiden.“ Der Sender verurteile „jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Stream-Team

Was läuft bei den Streamingdiensten? Was lohnt sich wirklich? Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. gibt‘s jetzt im RND-Newsletter „Stream-Team“ – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

RTL wünscht Zuschauern „gute Unterhaltung“

Anschließend wünscht der Sender den Zuschauern „gute Unterhaltung“. Als die vier Juroren auf dem Castingschiff nebeneinander sitzen, um die Kandidaten und Kandidatinnen zu bewerten, wird Wendler einfach gepixelt. Ihn komplett aus dem Bild zu schneiden war offenbar nicht immer möglich.

RND/hsc

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken