„Das große Promi-Büßen“

Olivia Jones wirft Calvin Kleinen „steinzeitliches Frauenbild“ vor

Geschockt! Mit solch heftigen Vorwürfen hätte Calvin Kleinen nicht gerechnet.

Geschockt! Mit solch heftigen Vorwürfen hätte Calvin Kleinen nicht gerechnet.

Ausruhen? Denkste! Auch nach dem spektakulären Rauswurf von Helena Fürst (48) aus der ProSieben-Realityshow ging es in „Das große Promi-Büßen“ krass zur Sache. Während „Höllenas“ „Runde der Schande“ zu deren Bedauern letzte Woche nicht gezeigt wurde, wartete „Beichtmutter“ Olivia Jones (52) diesmal gleich auf zwei Trash-TV-Stars, um ihnen wegen vergangener Sünden den Kopf zu waschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst aber wurde der – man verzeihe das Wortspiel – angepisste Matthias Mangiapane (38) endlich von seinem Latrinendienst entbunden, bevor es zur Gruppenchallenge ging. „Diese Prüfung werden wir nicht bestehen!“, war er bereits vor Kenntnis der Details sicher. Man solle es doch erst mal versuchen, lautete der Tenor der anderen. Vier Minuten angebunden im sechs Grad kalten Wasser aushalten mussten alle, aufgeteilt in Kleingruppen. Würde nur einer oder eine vorzeitig abbrechen, hieße es: Tschüss, persönliche Gegenstände!

„Ich piss’ dir rein, dann wird dat warm, okay?“

Während der kälteempfindliche Youtuber Simex (21) von den mitbibbernden Daniele Negroni (26) und Ennesto Monté (47) bis zum Schluss zum Durchhalten motiviert wurde, bot dem wasserscheuen Matthias sein Mitstreiter Calvin Kleinen (30) an: „Ich piss’ dir rein, dann wird dat warm, okay? Hast du was dagegen?“ Unbezahlbar Matthias’ Blick, als er sich zu einem knappen Nicken durchrang! Und yes – die zwei schafften es!

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gisele Oppermann (34) allerdings machte ihrem im RTL-Dschungelcamp erworbenen Ruf als weinerliche Dauerverweigerin von Prüfungen alle Ehre und brach die Challenge zum Ärger ihres Mitstreiters Daniel Köllerer (38) bereits nach fünf Sekunden ab: „Ich krieg’ keine Luft!“ Trost gab’s von Camp-Flirt Ennesto, der sich beim Kuscheln ein Szenario zusammenfantasierte, in dem er nackt mit der kochenden Gisele Rotwein trank, bevor die in Cocktailkleid und High Heels für ihn tanzte. Ähm, ja, Kopfkino, danke.

„Bei dir kommen nur Frauen, bei mir kommen wirklich schlimme Sachen“

Widmen wir uns lieber den „Runden der Schanden“ bei Dragqueen Olivia. „Ich hab schon ’n bisschen Schiss“, gestand Calvin als einer der Auserwählten, hatte aber noch die Hoffnung, „dass es lustig wird“. Carina Spack (26) wurde indes ganz leise und ahnte Übles: „Bei dir kommen nur Frauen, bei mir kommen wirklich schlimme Sachen“, beruhigte sie den TV-Fremdgänger, dem die Fernsehnation seine Eskapaden längst verziehen zu haben schien.

Tatsächlich wurde Carinas Runde hart. Noch einmal wurde sie mit den Szenen konfrontiert, in denen sie „Promis unter Palmen“-Mitkandidatin Claudia Obert (60) so sehr gemobbt hatte, bis diese leise vor sich hin geweint hatte. Auch der sichtlich beschämten Carina kamen jetzt die Tränen – sie erinnerte sich an die hasserfüllten Drohungen, die sie wegen ihres Verhaltens bekommen hatte. Am schlimmsten aber sei gewesen, dass ihre Mutter sich für sie geschämt habe: „Das hat mir wirklich so das Herz gebrochen.“ Zur Läuterung wurde sie nun zum Latrinendienst verdonnert.

Das Stream-Team

Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. – jeden Monat neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Calvin ist sich keiner Schuld bewusst

Dass Calvin in seiner „Runde der Schande“ mit seinen „Temptation Island“-Seitensprüngen konfrontiert worden würde, war jedem inklusive ihm selbst klar. Nicht nur weil die Show zu einer anderen Sendergruppe (RTL Group) als das „große Promi-Büßen“ (Pro Sieben Sat.1 Media SE) gehörte und dementsprechend kein Bildmaterial vorlag, lag der Fokus aber woanders. Sein unsensibles Verhalten gegenüber Ex-Affäre und „Promis unter Palmen“-Kollegin Emmy Russ (23) war erst der Anfang. „Wie so’n notgeiler Pavian“ reduziere er Frauen auf ihr Äußeres, warf Olivia ihm vor. Er habe „so’n seltsames, steinzeitliches Frauenbild“, das sich auch in seinen Songs widerspiegle, in denen er etwa über sexy posierende Influencerinnen rappt, die sich nicht wundern müssten, wenn sie Dickpics geschickt bekommen.

„Da steh’ ich zu!“, war sich Calvin keiner Schuld bewusst. „Du weißt, dass das gefährlich nah an dem Satz ist: Selbst schuld, wenn sie vergewaltigt wird, was trägt sie auch so kurze Röcke?“, fragte die Dragqueen, und dem „Sünder“ entgleisten kurz die Gesichtszüge. „Es geht um diese Argumentation: Sie ist selber schuld, weil sie das und das macht“, erklärte Olivia und appellierte an seine Vorbildfunktion. Als Buße wurde ihm, der sonst noch im Hotel Mama wohnte, auferlegt, den Frauen im Camp die Wäsche zu waschen. „Jetzt hat der Kopfschmerzen, und das ist gut so“, glaubte Ennesto.

Kritikwürdige Ekelchallenge

Doch noch war die Show nicht vorbei: In der Einzelchallenge hieß es: Butter essen! Das klimaschädlichste Lebensmittel für eine „lustige“ Ekelprüfung zu verschwenden? Fragwürdig. Daniel weigerte sich (wenn auch nicht deshalb) sofort. Am kürzesten hielten danach Simex, Calvin und Matthias durch und landeten somit auf der Nominierungsliste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil Simex im Anschluss ankündigte, gerne ins Duell ziehen zu wollen, bekam er die meisten Nominierungsstimmen und wurde im „Tribunal der Loser“ wie die bereits in der Vorwoche gesetzte Gisele in einen mit 15.000 Volt geladenen Käfig gesteckt, aus dem er sich mithilfe einer Schere befreien musste. Da Gisele erneut verweigerte, hatte er alle Zeit der Welt, überstand die Prüfung und durfte somit im Camp bleiben – wo, das zeigte die Vorschau, in der nächsten Woche die „Runde der Schande“ auf ihn wartete.

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen