A 17

Zu jung, ohne Papiere: Bundespolizei stellt sechs Hundewelpen sicher

Der Pomeranian Zwergspitz und der Chihuahua wurden ins Tierheim gebracht.

Der Pomeranian Zwergspitz und der Chihuahua wurden ins Tierheim gebracht.

Berggießhübel. Beamte der Bundespolizei haben am Wochenende bei Kontrollen auf der A 17 sechs Hundewelpen sichergestellt. Die niedlichen Vierbeiner sind vermutlich allesamt jünger als die zulässigen drei Monate. Die Transporteure konnten zudem nicht die notwendigen Impfungen und Papiere für die Tiere vorweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Einzelnen handelte es sich um zwei wollig-weiße Bichon-Frisé, zwei dunklere Bichon, einen Pomeranian Zwergspitz sowie einen Chihuahua.

Die Welpen wurden ins Tierheim gebracht. Gegen die Transporteure –einen 22-jährigen Rumänen, einen 28-jährigen Tschechen, einen 30 Jahre alten Rumänen und einen 43 Jahre alten Bulgaren – wird wegen der Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken