Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Raststätte

Polizei ahndete am Wochenende Verkehrssünder auf der A4 nahe Wilsdruff

Ein Polizist beobachtet den Verkehr auf der Autobahn.

Ein Polizist beobachtet den Verkehr auf der Autobahn.

Wilsdruff. Die Polizeidirektion Dresden hat am Sonntag mithilfe der sächsischen Bereitschaftspolizei sowie dem ärztlichen Beweissicherungsdienst den Verkehr auf der A4 in Richtung Eisenach kontrolliert. Auf Höhe des Rasthofs Dresdner Tor-Nord maßen die Beamten die Durchschnittsgeschwindigkeiten und leiteten einige Fahrzeuge zur Kontrolle auf den Parkplatz. Dabei konnten von 8.300 gemessenen Fahrzeugen 1.160 ermittelt werden, die zu schnell unterwegs waren. 745 Fahrer müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen und 415 ein Verwarngeld zahlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den 83 kontrollierten Autofahrern stellte die Polizei 23 weitere Verstöße fest. Neben mangelhafter Ladungssicherung sowie überladenen Fahrzeugen fuhren zwei Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel, drei unter Alkoholeinfluss und zwei waren nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Fünf Autos mussten stehen gelassen werden, da wegen baulicher Mängel oder Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war.

Von cs

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.