Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Weltkriegsmunition

Waldwegsperrung in der Dippser Heide wegen Sprengung

Seit 2013 wird im Gebiet nach Weltkriegsmunition gesucht. Immer wieder muss diese vor Ort gesprengt werden, wie hier am 30.10.2014.

Seit 2013 wird im Gebiet nach Weltkriegsmunition gesucht. Immer wieder muss diese vor Ort gesprengt werden, wie hier am 30.10.2014.

Dippoldiswalde. In der Dippoldiswalder Heide werden am Mittwoch mehrere Waldwege im Bereich Steinernes Messer/Dippoldhütte gesperrt sein. Die Polizei plant zwischen 9 und 14 Uhr die Sprengung von im Bereich gefundener Weltkriegsmunition.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Munition könne aufgrund des Zustands nicht sicher abtransportiert werden. Die Durchfahrt auf der K 9011 zwischen Dippoldiswalde und Karsdorf soll gewährleistet werden.

In der Dippoldiswalder Heide werden recht häufig Granaten und andere Munitionsfunde gesprengt. Seit 2013 wird hier nach gefährlichen Überresten gesucht und immer wieder werden die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes fündig.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.