Eine Person verletzt

Verkehr staut sich nach Unfall auf der A 4 bei Raststätte Dresdner Tor

Zu einem Verkehrsunfall auf der A 4 musste die Polizei am Sonntag ausrücken (Symbolbild).

Zu einem Verkehrsunfall auf der A 4 musste die Polizei am Sonntag ausrücken (Symbolbild).

Dresden. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Wilsdruff und Dresden-West. In der Folge bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Massenkarambolage mit sieben Fahrzeugen?

Hatten erste Meldungen noch von einer Massenkarambolage mit sieben beteiligten Fahrzeugen und mehreren Verletzten gesprochen, konnte die Polizei kurz darauf Entwarnung geben. Tatsächlich verunfallten nur zwei Fahrzeuge und nur die Unfallverursacherin erlitt Verletzungen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Weil die Fahrbahn nach dem Unfall zunächst nicht befahrbar war, bildete sich ein längerer Stau. Allerdings kam es nie zum völligen Stillstand, da die Unfallstelle über die Raststätte Dresdner Tor umfahren werden konnte. Bereits eine halbe Stunde nach dem Vorfall konnte die Polizei auch bereits die erste Fahrspur wieder freigeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/pb

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen