Fahndung

Vergewaltigung in Meißen: „Aktenzeichen XY“ bringt über 110 Hinweise

Der Meißner Fall wurde am Mittwochabend in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ vorgestellt.

Der Meißner Fall wurde am Mittwochabend in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ vorgestellt.

Meißen. Mehr als 110 Hinweise sind nach der Fernseh-Austrahlung einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem Vergewaltiger bei der Dresdner Polizei eingegangen. Polizeisprecher Thomas Geithner hatte den Fall am Mittwochabend im ZDF in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ vorgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Daraufhin hätten sich bereits während und kurz nach der Sendung 72 Anrufer direkt im Studio gemeldet. Weitere 44 hätten die Polizeidirektion Dresden kontaktiert. Insgesamt seien 116 Meldungen eingegangen. Keiner der in der Sendung am Mittwoch vorgestellten Fälle hätte mehr Hinweise bekommen. Deren Relevanz werde nun geprüft, heißt es.

Diese Zeichnung des Täters hat die Polizei im März veröffentlicht und nun auch im Fernsehen gezeigt.

Diese Zeichnung des Täters hat die Polizei im März veröffentlicht und nun auch im Fernsehen gezeigt.

Die Polizei sucht seit vergangenem Sommer nach einem kahlköpfigen Mann, der am 12. August 2021 auf dem Parkplatz des Elbe-Centers in Meißen eine 36-Jährige vergewaltigt haben soll. Er zerrte die Frau in seinen schwarzen Kastenwagen mit weißem Mops-Aufkleber auf der Schiebetür, missbrauchte sie und stieß sie dann wieder aus dem Fahrzeug. Das Ganze geschah zur Mittagszeit auf dem belebten Shoppingcenter-Parkplatz. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen