Freital/Heidenau

Trickbetrüger scheitern bei Schwindelanrufen in der Region

Symbolbild.

Symbolbild.

Freital/Heidenau. Zwei Seniorinnen haben sich nicht von Trickbetrügern hinters Licht führen lassen. Im ersten Fall hatte eine Unbekannte am Dienstagnachmittag bei einer 92-Jährigen angerufen und das Gespräch mit dem Satz „Rate mal wer hier ist“ begonnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Seniorin tippte auf eine Bekannte, als die sich die Betrügerin in der Folge ausgab. Sie kam gleich zur Sache: Sie bräuchte 46 000 Euro und würde gleich mal vorbeikommen und das Geld abholen. Die 92-Jährige war da schon misstrauisch geworden. Sie fragte bei ihrer Bekannten nach, woraufhin der Schwindel aufflog Sie informierte die Polizei.

Ähnlich clever verhielt sich eine 78-Jährige, die Montagnachmittag in Heidenau angerufen wurde. Der verhinderte Trickbetrüger stellte der Seniorin dabei einen Gewinn in Höhe von 59 000 Euro in Aussicht, der allerdings nur gegen eine Gebühr von 900 Euro ausgezahlt werde. Die Frau fiel nicht auf den Schwindel herein. beendete das Gespräch und verständigte die Polizei.

Von uh

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.