Frost

Traubenernte bei Minus 12 Grad: Radebeuler Winzer freuen sich über Eiswein

Winzerin Josefine Büttner bei der Eisweinlese im Weinberg Paradies in Radebeul.

Winzerin Josefine Büttner bei der Eisweinlese im Weinberg Paradies in Radebeul.

Radebeul. Die frostigen Temperaturen haben den Winzern in Radebeul dieses Jahr Eiswein beschert. Dank des Kälteeinbruchs hätten am Sonntag im Weinberg Paradies auf einer Fläche von 0,25 Hektar gefrorene Trauben geerntet werden können, teilte das Staatsweingut Schloss Wackerbarth am Montag mit. In den frühen Morgenstunden hätten die Winzer bei Temperaturen von Minus 12 Grad die Trauben von rund 1000 Riesling-Reben per Hand eingeholt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die Morgensonne beleuchtet die leicht verschneiten Weinhänge von Schloß Wackerbarth mit dem Jacobstein in Radebeul / Sachsen.

Die Morgensonne beleuchtet die leicht verschneiten Weinhänge von Schloß Wackerbarth mit dem Jacobstein in Radebeul / Sachsen.

Nur 250 Flaschen

Sie seien noch in gefrorenen Zustand gekeltert worden, erklärte Sprecher Martin Junge. „Nach der Gärung wird der auf rund 250 Flaschen limitierte 2021er Riesling-Eiswein aus dem Paradies zunächst noch mehrere Monate in den Kellern reifen, bevor er im Glas glänzen kann.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuletzt habe Schloss Wackerbarth vor neun Jahren Eiswein ernten können. Auch im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut war am Sonntag in Sachsen-Anhalt Eiswein gelesen worden.

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen