Rauschgift

Thiendorf: Mutmaßlicher Einbrecher hatte Cannabis-Zucht in seiner Wohnung

Symbolfoto

Symbolfoto

Thiendorf. In der Nacht zu Freitag haben Polizisten nach einem Einbruch in ein Warenlager zwei Tatverdächtige gestellt. Bei einem von ihnen entdeckten die Beamten später eine Cannabiszucht in der Wohnung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Zeuge beobachtete, wie drei Männer in ein Großlager an der Straße Am Fiebig einbrachen, teilte die Polizei mit. Die alarmierten Beamten konnten einen 20-jährigen und einen 30-jährigen Tatverdächtigen in der Nähe stellen. Vom dritten Täter fehlt bislang jede Spur.

Als die Beamten den 30-Jährigen kontrollieren, stellten sie ein Cliptütchen mit Rauschgiftresten fest, so die Polizei weiter. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten sie eine Cannabiszucht mit fünf Pflanzen in einem Zelt. Außerdem fanden die Polizisten weitere Cliptütchen mit kristallinen und pflanzlichen Substanzen.

Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Drogenbesitzes gegen den Deutschen. Zudem müssen sie noch klären, ob das Trio etwas aus dem Lager gestohlen hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Update: Nach weiteren Ermittlungen stellten die Polizeibeamten fest, dass die beiden Tatverdächtigen über einen Zaun auf das Firmengelände an der Straße am Fiebig gelangten. In das Warenlager sind die beiden Männer nicht eingebrochen. Die Polizei ermittelt wegen Hausfriedensbruch.

Von tik

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken