Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Neue Schmugglermasche

Schwarzes Kokain landet am Flughafen Leipzig/Halle

Weißes Pulver auf schwarzem Grund: Am Flughafen Leipzig/Halle sah es allerdings anders aus.

Weißes Pulver auf schwarzem Grund: Am Flughafen Leipzig/Halle sah es allerdings anders aus.

Leipzig/Dresden. Bei der Kontrolle eines aus Kolumbien stammenden Pakets hat der Zoll am Flughafen Leipzig/Halle 15 Kilogramm eines Kokaingemischs gefunden. Das verdächtige Pulver - schwarz, obwohl die Droge normalerweise weißlicher Farbe ist - sei in sechs Kunststoffkanistern sowie einer Mülltüte versteckt gewesen, teilte das Hauptzollamt Dresden am Dienstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tests ergaben, dass das Gemisch aus Kokain und Druckertoner hergestellt wurde. Die Täter hätten versucht, den Zoll durch das Mischen mit dem schwarzen Toner in die Irre zu ‎führen, so ein Sprecher. Das zeige, dass die Schmuggler ihre Methoden ‎kontinuierlich änderten. Die Menge an reinem Kokain beläuft sich den Angaben zufolge auf zwei Kilogramm.

Von RND/dpa

Mehr aus Landkreis Leipzig

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.