Winzergemeinschaft Meißen

Sächsischer Wein: Erster Jungwein des 2020er Jahrgangs

Kaum drei Monate nach der Weinlese (Symbolbild) ist der erste Wein des 2020er Jahrgangs zu haben.

Kaum drei Monate nach der Weinlese (Symbolbild) ist der erste Wein des 2020er Jahrgangs zu haben.

Meißen. Im August wurden die ersten Trauben der Winzergenossenschaft Meißen gelesen – nicht mal drei Monate später ist der erste „Grünschnabel“ bereits fertig. Pünktlich rund um den Martinstag kommt der erste sächsische 2020er Wein auf den Markt. Dabei handelt es sich nicht um einen Federweißen, sondern einen Jungwein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Den Grünschnabel gibt es 2020 schon im fünften Jahr – wir pflegen damit wieder die Tradition des Grünweins“, berichtet Lutz Krüger, Geschäftsführer der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen. Der Name „Grünschnabel“ beschreibe den jungen Wein recht treffend. Als frisch, fruchtig und auch etwas frech beurteilt die Sächsische Weinkönigin Katja Böhme den Vorboten des neuen Jahrgangs. „Die ersten neuen Weine, die wir bereits im Keller probieren konnten, werden mit Sicherheit ihre Liebhaber finden. 2020 wird gewiss ein hervorragender Jahrgang“, meint Lutz Krüger.

Den "Grünschnabel" mit fröhlich-buntem Etikett, gestaltet vom Radebeuler Künstler Lutz Richter, vertreibt die Meißner Winzergenossenschaft auf ihrer Webseite www.winzer-meissen.de.

Von Sören Hinze

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen