Zugfahren in Sachsen

RB 72: Ersatzverkehr und neuer Fahrplan für die Müglitztalbahn

Seit Mitte Juli gibt es zwei Langsamfahrstellen und seit 15. Juli 2022 „wenden" einige Züge der Müglitztalbahn (RB 72) von Montag bis Freitag bereits in Geising.

Seit Mitte Juli gibt es zwei Langsamfahrstellen und seit 15. Juli 2022 „wenden" einige Züge der Müglitztalbahn (RB 72) von Montag bis Freitag bereits in Geising.

Geising/Altenberg. Fahrgäste der Müglitztalbahn brauchen weiterhin gute Nerven. Seit Mitte August besteht bereits ein Ersatzverkehr zwischen Geising und Altenberg in beide Richtungen, einige Züge werden von Montag bis Freitag auf diesem Abschnitt durch Busse ersetzt. Hinzu kommen immer wieder Verspätungen. Deshalb erarbeiteten der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und die DB Regio einen neuen Fahrplan. Dieser ist ab dem 29. August gültig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ersatzbusse sollen werktags zwischen Altenberg und Geising für Entlastung auf der Stecke sorgen. An den Wochenenden fährt der RB 72 durchgehend. Nicht betroffen von der Umleitung ist außerdem der Zug, der Heidenau um 6.18 Uhr verlässt. Er wird vor allem von Schülern des Gymnasiums Altenberg genutzt und hat daher für den VVO erhöhte Priorität.

Busse fahren bis Ende des Jahres

Der neue Fahrplan und damit der Umstieg auf die Busse bleibt bis voraussichtlich Mitte Dezember bestehen, teilt der VVO mit. Nötig ist die Änderung, um „die Betriebsstabilität auf der gesamten Strecke wiederherzustellen“, heißt es weiter. Denn im Müglitztal sollen die Betonschwellen zwischen den Gleisen getauscht werden. Wann die Deutsche Bahn den Umbau durchführen lässt, ist aber noch nicht klar. Bis dahin fahren die Züge langsamer, wodurch sich die Fahrzeit um mindestens vier Minuten verlängert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Grund für die anstehende Sanierung ist ein Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen am 3. Juni. Warum die Eisenbahn entgleiste, ist noch nicht abschließend geklärt. Während der Ursachenforschung prüften die Behörden auch die Betonschwellen an der Unfallstelle. Vorsorglich lässt die Deutsche Bahn nun alle Schwellen des selben Typs bundesweit untersuchen und tauschen, so auch auf der Strecke des RB 72.

Von Lukas Scheib

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen