Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Radebeul

Radebeul: 34. Kasperiade auf Anfang September verschoben

Die 34. Kasperiade Radebeul wird Corona-bedingt auf September verschoben.

Die 34. Kasperiade Radebeul wird Corona-bedingt auf September verschoben.

Radebeul. Die 34. Kasperiade in Radebeul wird Corona-bedingt verschoben. Das teilte das Kulturamt der Stadt mit. Das für den 19. und 20. Juni angesetzte Puppentheaterfest findet nun am 4. und 5. September statt. Grund dafür sind laut Stadt die derzeit zu hohen Inzidenzwerte und deren schwer vorhersehbare Entwicklung in den kommenden Wochen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass eine verlässliche Planung der Veranstaltung nicht realisierbar ist“, heißt es in der Mitteilung. Die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung „machen es momentan unmöglich, die Kasperiade in ihrem charakteristischen Format eines offenen und bunten Familienfests widerzuspiegeln.“

Bereits im Vorjahr wich das Puppentheaterfest Corona-bedingt auf die Straßen und Hinterhöfe Radebeuls aus. Auch in diesem Jahr soll die Kasperiade wieder unter freiem Himmel stattfinden. Puppenspieler aus ganz Deutschland nehmen an der Veranstaltung teil. Seit sieben Jahren findet die Kasperiade auf dem Gelände rund um den Radebeuler Kultur-Bahnhof statt. Jährlich nehmen etwa 1200 Besucher daran teil. Weitere Informationen sind auf der Website der Kasperiade abrufbar.

Von SL

Mehr aus Umland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.