Ottendorf-Okrilla

Mutmaßlicher Reichsbürger wehrt sich gegen Durchsuchung – Festnahme

Der 51-Jährige lenkte seinen SUV gegen ein Polizeifahrzeug.

Der 51-Jährige lenkte seinen SUV gegen ein Polizeifahrzeug.

Ottendorf-Okrilla. Ein vermutlich der Reichsbürgerszene angehörender Mann hat sich am Mittwochmorgen gegen die Durchsuchung seiner Wohnung durch Beamte der Sonderkommission Rechtsextremismus (Soko Rex) zur Wehr gesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als ein Polizist dem 51-Jährigen den Durchsuchungsbeschluss für das Objekt in der Gemeinde Ottendorf-Okrilla erläutern wollte, stieg dieser in sein Auto. Damit rammte er ein Polizeifahrzeug, beschädigte die Schiebetür und die Stoßstange. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Mann derart Widerstand, dass ihm nur mit Pfefferspray beizukommen war.

Das Nummernschild des Wagens wurde „korrigiert“.

Das Nummernschild des Wagens wurde „korrigiert“.

In seiner Wohnung beschlagnahmten die Einsatzkräfte mögliches Beweismaterial, darunter ein Handy und IT-Technik. Die Auswertung der Funde steht noch aus. Ermittelt wird gegen den 51-Jährigen, weil er einen Polizisten bedroht haben soll. Federführend ist die Staatsanwaltschaft Görlitz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.