Wertungsrichter

Meißner Fleischermeister bewertet Nachwuchs in Bremen

Markus Kretschmann hat selbst bei verschiedenen Wettbewerben des Fleischerhandwerks mitgemacht. Nun ist er erstmals als Experte in der Jury und bewertet den Nachwuchs in Norddeutschland.

Markus Kretschmann hat selbst bei verschiedenen Wettbewerben des Fleischerhandwerks mitgemacht. Nun ist er erstmals als Experte in der Jury und bewertet den Nachwuchs in Norddeutschland.

Meißen/Bremen. Der Meißner Fleischermeister Markus Kretschmann bewertet am Sonntag auf einer Fach- und Erlebnismesse in Bremen die Arbeiten des norddeutschen Fleischernachwuchses. Der 24-Jährige gehört seit Ende 2017 zur Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks. In Bremen absolviert der Sachse seinen ersten Einsatz als Wertungsrichter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Rahmen des Wettbewerbs „So schmeckt der Norden“ müssen angehende Fleischfachverkäuferinnen verschiedene Wurstplatten anrichten. Angehende Fleischer sollen verschiedene Fleischstücke fachgerecht zerlegen und küchenfertig zubereiten.

Im Kernteam der neu gegründeten Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks hat sich der junge Fleischermeister der Nachwuchsarbeit verschrieben. Es gehe darum, für das Handwerk zu werben – sowohl innerhalb der Branche bei potenziellen Interessenten als auch bei Verbrauchern.

Markus Kretschmann übernimmt im elterlichen Betrieb in Meißen immer mehr Aufgaben. Dabei bekommt er auch den zunehmenden Fachkräftemangel im Schlachthaus und hinter der Wursttheke zu spüren. Das Familienunternehmen schlachtet noch selbst und bereitet auch den überwiegenden Teil Wurst selbst zu. Dabei profitiert das Unternehmen nach Kretschmanns Angaben vom Trend, dass immer mehr Verbraucher regionale Produkte wertschätzen. Allerdings forderten die Kunden auch stets neue Produkte, weshalb der Fleischer ständig Wurstrezepte kreiere, teste und dann neue Wurstsorten ins Sortiment aufnehme. Erst kürzlich war der Fleischermeister als Experte Gast im Ratgeberprogramm des Radiosenders MDR Sachsen. Auch dort hatten Hörer viele Fragen zur Herkunft von Fleisch, so Kretschmann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Lars Müller

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen