Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Sächsische Schweiz

Mehr Bergretter-Einsätze in der Sächsischen Schweiz

Das Deutsche Rote Kreuz hat dieses Jahr bislang 70 Einsätze zur Bergrettung in der Sächsischen Schweiz durchgeführt.

Das Deutsche Rote Kreuz hat dieses Jahr bislang 70 Einsätze zur Bergrettung in der Sächsischen Schweiz durchgeführt.

Bad Schandau.Bereits 70 Mal sind die Einsatzkräfte der Bergwacht Sachsen 2021 in die Sächsische Schweiz ausgerückt, um verunglückte Wanderer und Kletterer zu retten. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zufolge gestiegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mögliche Ursachen dafür: Zunehmende Besucherzahlen, die in der Region Urlaub machen, oder mangelnde Ausrüstung. Ein weiterer Grund könnte laut DRK sein, dass Wanderer oder Kletterer die Route vorab nicht ausreichend planen.

Lesen Sie auch:

Erst vergangene Woche war eine Wanderin in den Schrammsteinen in der Sächsischen Schweiz verunglückt. Laut Angaben der DRK Bergwacht Sebnitz hatte die Frau auf nassem Untergrund den Halt verloren und sich mehrfache Brüche an Waden und Schienbein zugezogen. Sie wurde von den Bergrettern versorgt und anschließend mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.