Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wilsdruff

Lkw-Fahrverbot auf A 4-Ausweichstrecke endet: Kontrollen waren nötig

Die S 36 ist eine beliebte Ausweichroute bei Truckern, wenn es sich auf der Autobahn mal wieder staut.

Die S 36 ist eine beliebte Ausweichroute bei Truckern, wenn es sich auf der Autobahn mal wieder staut.

Wilsdruff.Für gut sieben Wochen war die S 36 zwischen Wilsdruff und Nossen wegen Bauarbeiten auf der A 4 für die meisten Lkw gesperrt. Die Strecke ist eine beliebte Ausweichroute bei Truckern, wenn es sich auf der Autobahn mal wieder staut. Die Polizei kontrollierte seither regelmäßig und diese Kontrollen sind nötig gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

3577 Lkw haben die Beamten im Zeitraum vom 5. Juli bis 19. August gestoppt, 1413 Fahrer mussten umdrehen und wieder auf die A 14 fahren oder die B 173 für die Weiterfahrt nutzen. Das sind 39,5 Prozent der kontrollierten Fahrzeuge. Diskussionen mit den betroffenen Fahrern habe es nur selten gegeben. Im Rahmen der Kontrollen wurden gleich noch Ordnungswidrigkeiten wie Gurt- und Handyverstöße aufgedeckt.

Weiterfahren durften Lasterfahrer an dieser Stelle nur, wenn sie ein berechtigtes Anliegen hatten, etwa Lieferungen ausführten. Die Anwohner der vielbefahrenen Strecke hätten die Kontrollen sehr positiv aufgenommen, teilte die Polizei mit. Da die Bauarbeiten auf der A 4 nun aber beendet sind, wird das Durchfahrtsverbot wieder aufgehoben und die Polizei stellt die Kontrollen ein.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.