Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verkehr

Geisterfahrer bei Radeburg beschädigt Autos

Ein Geisterfahrer musste von Beamten wieder auf den rechten Weg gebracht werden.

Ein Geisterfahrer musste von Beamten wieder auf den rechten Weg gebracht werden.

Radeburg. Ein Geisterfahrer hat am Montagmittag auf der A 13 in Richtung Dresden für Angst und Sachschäden gesorgt. Der 31-Jährige fuhr mit einem Ford Fiesta auf der Autobahn entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Dabei stieß er mit vier Fahrzeugen zusammen. Erst touchierte er zwei Autos, nur um kurze Zeit später bei dem Versuch zwischen einem Lkw und einem Auto durchzufahren zu scheitern. Der Zusammenstoß beendete die Fahrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Polizei dem Spuk dann endgültig ein Ende bereiten wollte, weigerte sich der Geisterfahrer auszusteigen. Ein anschließender Drogentest fiel positiv auf Cannabis und Amphetamine aus. Die Autobahn musste für 45 Minuten in Richtung Dresden gesperrt werden, der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie dem Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Von SP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.