Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Durchsuchungen

Einbruch im Heimatmuseum Wilsdruff: Kunstgegenstände in Berlin sichergestellt

Die Ermittler stellten viele der geklauten Gegenstände sicher, darunter ein Steinschlossgewehr mit Türballenbajonett, eine Preußische Steinschlosspistole um 1732, eine Zunft-Truhe der Schuhmacher aus dem Jahr 1744 und eine Schafschere aus dem Jahr 1925.

Die Ermittler stellten viele der geklauten Gegenstände sicher, darunter ein Steinschlossgewehr mit Türballenbajonett, eine Preußische Steinschlosspistole um 1732, eine Zunft-Truhe der Schuhmacher aus dem Jahr 1744 und eine Schafschere aus dem Jahr 1925.

Wilsdruff. Im Oktober vergangenen Jahres war ins Heimatmuseum Wilsdruff eingebrochen worden. Die Täter kamen über die Feuertreppe, ließen ein eingeschlagenes Fenster zurück und nahmen wertvolle Kunstgegenstände im Wert von mindestens 30.000 Euro mit. Nun hat die Polizei bei Durchsuchungen in Berlin Teile der Beute gefunden und auch zwei 36 und 40 Jahre alte Tatverdächtige ausgemacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Jüngere ist bereits am 10. März in Berlin festgenommen worden und verbüßt gerade noch eine andere Haftstrafe. Für den Verdächtigen Nummer zwei klickten am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern die Handschellen. Er befindet sich derzeit unter strengen Auflagen auf freiem Fuß. Beide sind erheblich und auch einschlägig vorbestraft, teilt die Staatsanwaltschaft Dresden mit. Als Motiv nimmt die Behörde den gewinnbringenden Weiterkauf der gestohlenen Kunst an.

Auch dieser Bierkrug ist wieder aufgetaucht. Einige Gegenstände, darunter eine Münzsammlung, fehlen aber noch.

Auch dieser Bierkrug ist wieder aufgetaucht. Einige Gegenstände, darunter eine Münzsammlung, fehlen aber noch.

In der Wohnung des 36-Jährigen in Berlin und bei zwei Kunst- und Antiquitätenhändlern in der Hauptstadt fanden die Ermittler Teile des Diebesguts wieder. Sichergestellt wurden unter anderem ein Steinschlossgewehr mit Türballenbajonett französischer Bauart aus dem 18. Jahrhundert, eine Preußische Steinschlosspistole um 1732, eine Zunft-Truhe der Schuhmacher aus dem Jahr 1744, eine Schafschere aus dem Jahr 1925 und ein Bierkrug.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach einer umfangreichen Münzsammlung und weiteren noch fehlenden Kunstgegenständen wird weiter intensiv gesucht, heißt es.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.