Berggießhübel

Drei Schleuser bei Großkontrolle auf der A 17 festgenommen

Im Minivan saßen zwei der Geschleusten im Kofferraum.

Im Minivan saßen zwei der Geschleusten im Kofferraum.

Berggießhübel . Bei einer großen Fahndungskontrolle sind der Bundespolizei am Montag drei Schleuser und 17 Geschleuste ins Netz gegangen. Die vietnamesischen Staatsangehörigen waren in drei Fahrzeugen zu unterschiedlichen Zeiten über die deutsche Grenze gebracht worden. Zum Teil saßen sie im Kofferraum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wagen Nummer eins ging der Bundespolizei kurz vor 17 Uhr an der Kontrollstelle am Parkplatz „Am Heidenholz“ ins Netz. Ein 31-jähriger Ukrainer steuerte den Minivan mit sieben Geschleusten an Bord – vier Männer und vier Frauen. Den zweiten Wagen – einen Ford Focus mit fünf Männern aus Vietnam und einem 22 Jahre alten Fahrer aus Ungarn – stellten die Beamten gegen 17.45 Uhr.

Der junge Fordfahrer hatte fünf illegal Eingereiste an Bord.

Der junge Fordfahrer hatte fünf illegal Eingereiste an Bord.

Kurz vor Mitternacht gelang der letzte Treffer. Bei der Überprüfung eines VW stellte die Bundespolizei den 47-jährigen Fahrer aus der Ukraine und fünf vietnamesische Staatsangehörige – drei Frauen und zwei Männer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die insgesamt 17 Geschleusten konnten keine aufenthaltslegitimierende Dokumente vorweisen. Alle drei Fahrer wurden vor Ort vorläufig festgenommen. Nun richten sich die Ermittlungen auf die Hintermännern. Ob zwischen den drei Fahrten ein Zusammenhang besteht, wird ebenfalls noch ermittelt.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen