Fahrradkorso

Demo für Radweg bei Hohnstein

Zahlreiche Radfahrer demonstrierten am Sonnabend für einen Radweg entlang des ehemaligen Großdeutschlandrings (S 163) bei Hohnstein.

Zahlreiche Radfahrer demonstrierten am Sonnabend für einen Radweg entlang des ehemaligen Großdeutschlandrings (S 163) bei Hohnstein.

Hohnstein. Mit einem Protest-Korso haben rund 70 Radfahrer ihrer Forderung nach einem Radweg entlang der Staatsstraße 163 bei Hohnstein Nachdruck verliehen. Am Sonnabendmittag fuhren sie mit ihren Drahteseln auf dem rund drei Kilometer langen Abschnitt des ehemaligen Großdeutschlandrings zwischen Hocksteinschänke und S 161. Zu der Aktion hatte die Bürgerinitiative (BI) „Panorama Fahrradweg an der S 163“ geladen. D

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

ie beiden Initiatoren der BI, Helmar Nestroy und Konrad Weber, setzen sich für den nachträglichen Bau eines Fahrradweges an der einstigen Rennstrecke ein. Ihrer Meinung nach hätte sich im Zuge der Verschmälerung der Fahrbahn um drei Meter vor zwei Jahren der straßenbegleitende Radwegebau angeboten. Doch die Planungsverfahren sehen das bislang nicht vor. Um die zuständigen Behörden zu einem Umdenken zu bewegen, hatte die BI auch eine Online-Petition gestartet, die in kurzer Zeit 1670 Unterstützer fand.

Von Daniel Förster

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen