Auf Standortsuche

Coswigs Bauhof muss Elbtalstraße weichen

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Coswig. Der Baubetriebshof von Coswig muss ein neues Betriebsgelände suchen. „Über den jetzigen Standort wird die neue Staatsstraße 84 führen“, berichtete Jörg Morgenstern, Chef des Eigenbetriebes Kommunale Dienste Coswig, jüngst im Stadtrat. Wenn alles nach Plan läuft, könnte der Bauhof eventuell im nächsten Jahr sein Domizil An der Walze verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn das städtische Tochterunternehmen hat bereits ein neues Betriebsgelände ins Auge gefasst. Das liegt am Ziegelweg und die Kaufverhandlungen sind im vollen Gange. Nach jetzigem Verhandlungsstand müsste der Eigenbetrieb für das Grundstück 465000 Euro zahlen, wie Morgenstern informierte. Der Kauf soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Für die Sanierung der auf dem neuen Standort befindlichen Gebäude – zwei Hallen, Garagen und ein Bürokomplex – sind weitere 150000 Euro vonnöten. 100000 Euro möchte der Eigenbetrieb Kommunale Dienste in diesem und 50000 Euro im kommenden Jahr investieren.

„Müssen wir auch hier mit bösen Überraschungen und Mehrkosten wie beim Festplatz rechnen?“, fragte Grüne-Stadtrat Thomas Werner-Neubauer. Bei der Erweiterung des Bürgerparks neben dem Rathaus um ein Festgelände, das, wenn kein Stadtfest ist, als Parkplatz dient, waren die Baukosten um fast 318­ 000 Euro auf 926 000 Euro gestiegen, weil man im Erdreich auf Altlasten gestoßen war, die gesondert entsorgt werden mussten (DNN berichteten).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das ist hier ausgeschlossen“, versicherte OB Frank Neupold (parteilos). Denn bei der Sanierung des künftigen Bauhof-Geländes müssten keine Erdmassen bewegt werden.

Erst nach dem Umzug kann der Eigenbetrieb Kommunale Dienste den derzeitigen Standort An der Walze an den Freistaat Sachsen verkaufen. 183000 Euro sind hierfür als Einnahmen geplant.

Wann der nächste Abschnitt der Elbtalstraße (S 84) ab der Kreuzung Naundorfer Straße bis zur Dresdner Straße gebaut werden kann, ist noch offen. Das Planfeststellungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Von Silvio Kuhnert

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen