Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bei Wilsdruff

Brandgefahr und Ölverlust: Polizei stoppt maroden Bus an der A 4

Die Busreise endete an der Raststätte Dresdner Tor, die Polizei untersagte die Weiterfahrt (Symbolbild).

Die Busreise endete an der Raststätte Dresdner Tor, die Polizei untersagte die Weiterfahrt (Symbolbild).

Wilsdruff.Brandgefährlich war die Fahrt eines ukrainischen Busses, den die Polizei am Mittwochnachmittag an der Raststätte Dresdner Tor an der A 4 bei Wilsdruff aus dem Verkehr zog. Wie die Beamten mitteilten, wies der Neoplan-Omnibus derart gravierende Mängel auf, dass dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt werden musste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter anderem sei die Achsaufnahme komplett durchgerostet und die Bremsanlage mangelhaft gewesen. Der Motor wies ein Leck auf und verlor allerhand Öl – es habe Brandgefahr bestanden, heißt es. Feuerlöscher waren an Bord nicht zu finden. Außerdem bemängelte die Polizei, dass der 50 Jahre alte Fahrer seine Lenkzeiten nicht eingehalten hatte.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.