Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Richtung Prag

Auto brennt nach Auffahrunfall auf der A 17 komplett aus

Der Wagen der 37-Jährigen brannte komplett aus.

Der Wagen der 37-Jährigen brannte komplett aus.

Bahretal. Auf der A 17 Dresden Richtung Prag kam es am Montagabend kurz vor 20.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 37-jährige Frau aus Tschechien befuhr mit ihrem Hyundai i30 die Autobahn Richtung Tschechien. Rund 300 Meter vor der Anschlussstelle Bahretal wollte sie einen vor ihr fahrenden weißen Transporter Mercedes Sprinter (rumänisches Kennzeichen), der auf der rechten Spur fuhr, überholen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Jedoch fuhr sie aus ungeklärten Gründen auf diesen auf. Die Frau gab an, die Lenkung wäre schwer gegangen. Durch den Aufprall schleudere das Fahrzeug über die Fahrbahn und kam entgegen gesetzt auf der Standspur zum stehen. Das Fahrzeug fing dabei Feuer.

Die Frau konnte sich in letzter Minute selbst durch die Fahrertür ins Freie retten. Der Rettungsdienst untersuchte sie ambulant vor Ort. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Feuerwehrleute von Pirna, Dohna, Heidenau, Burkhardswalde, Meusegast und Gorknitz waren mit 35 Kameraden vor Ort und löschten den Pkw. Dieser brannte trotzdem komplett aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Autobahn war für über eine Stunde komplett gesperrt, der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer. Danach wurde der Verkehr über die linke Spur geleitet. Die Polizei ermittelt nun zur Ursache des Unfalls. Das Wrack wurde in der Nacht abgeschleppt. Gegen 23:15 Uhr waren alle Spuren wieder befahrbar.

Von Marko Förster

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.