Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dresdner Tor

65-Jähriger stirbt auf A 4 – Langer Stau

Der Mitsubishi erlitt Totalschaden.

Der Mitsubishi erlitt Totalschaden.

Wllsdruff.Ein 65-Jähriger ist am Mittwochabend nach einem Unfall auf der A 4 verstorben. Der Mann hatte vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme gegen 21.40 Uhr die Kontrolle über seinen Mitsubishi ASX verloren. Der SUV prallte in Höhe der Raststätte Dresdner Tor erst gegen die Mittelleitplanke und durchbrach dann die Absperrung der dortigen Baustelle. Sein Wagen blieb unbeleuchtet auf der Gegenfahrbahn stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einsatzkräfte versuchten, den 65-Jährigen auf dem Weg ins Krankenhaus zu reanimieren – vergeblich. Der Mann verstarb kurze Zeit später. Die 59 Jahre alte Beifahrerin des Mitsubishi erlitt einen Schock und kam ebenfalls ins Krankenhaus. Ein Polizeiauto – unterwegs zu dem Unfall – konnte dem schwer sichtbaren Mitsubishi knapp ausweichen, kollidierte aber mit Warnbaken. Die Streifenwagenbesatzung blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme bildeten sich Stau in Richtungen Dresden – auch, weil die Baustellenabsperrung quer über eine Fahrbahn geschleudert wurde. Die Autobahn musste knapp drei Stunden gesperrt werden. Außerdem kam es im Stau zu einem Folgeunfall zwischen zwei Lkw und einem Kleintransporter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von rh

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.