Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Deutsch-Ossig

62-Jähriger stirbt bei Kanu-Unfall auf der Neiße nahe Görlitz

Rettungskräfte suchten nach dem Vermissten und fanden ihn wenig später reglos im Wasser treibend (Symbolbild).

Rettungskräfte suchten nach dem Vermissten und fanden ihn wenig später reglos im Wasser treibend (Symbolbild).

Görlitz.Ein Mann ist am Sonnabend bei einem Bootsunfall auf der Neiße bei Görlitz ums Leben gekommen. Der 62-Jährige und drei weitere Kanu-Insassen wollten laut Polizei gegen Mittag offenbar das Wehr in Deutsch-Ossig überfahren. Dabei kenterte das Boot, die Paddler stürzten ins Wasser. Drei der vier Personen konnten sich ans polnische Ufer retten, der 62-Jährige blieb zunächst verschwunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf beiden Seiten der Neiße rückten zahlreiche Rettungskräfte an und suchten den Vermissten. Wenig später fanden sie ihn flussabwärts leblos im Wasser treibend und zogen ihn in Polen an Land. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Nun ermitteln die polnischen Behörden, wie der Unfall genau passierte.

An dem Wehr, an dem sich das tödliche Unglück ereignete, war Anfang Juli bereits ein Schlauchboot mit einem Paar an Bord gekentert. Während die Frau gerettet wurde, blieb der Mann vermisst und wurde erst nach mehreren Tagen tot geborgen.

Von ttr

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.