Mutmaßlicher Schleuser

31 Migranten in Kühllaster gefunden – Haftbefehl gegen Fahrer

Beamte des Zolls durchsuchen die Ladefläche eines Kühllasters. Bei der Kontrolle des Kühllasters auf der Autobahn 17 an der tschechisch-sächsischen Grenze sind 31 Migranten im Laderaum entdeckt worden.

Beamte des Zolls durchsuchen die Ladefläche eines Kühllasters. Bei der Kontrolle des Kühllasters auf der Autobahn 17 an der tschechisch-sächsischen Grenze sind 31 Migranten im Laderaum entdeckt worden.

Berggießhübel. Gegen den 57 Jahre alten Fahrer des Kühllasters, in dem am Dienstag 31 Migranten entdeckt wurden, ist Haftbefehl am Amtsgericht Pirna erlassen worden. Das bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstag. Weitere neue Erkenntnisse gebe es in dem Fall bislang nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 17 an der tschechisch-sächsischen Grenze waren 31 Männer im Alter zwischen 18 und 47 Jahren im Laderaum gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen stammen sie aus der Türkei, Syrien, dem Iran und dem Irak, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch.

Lesen Sie auch

Von RND/dpa

Mehr aus Landkreis Leipzig

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen