Tharandt

21-Jähriger auf den Gleisen löst Hubschraubereinsatz aus

Am Donnerstagabend fuhren die Züge zwischen Tharandt und Edle Krone gefühlt Schneckentempo.

Am Donnerstagabend fuhren die Züge zwischen Tharandt und Edle Krone gefühlt Schneckentempo.

Dresden. Am Donnerstagabend hat ein 21-Jähriger einen Hubschraubereinsatz der Bundespolizei im Tharandter Wald ausgelöst. An die Bundespolizei wurde eine Meldung herangetragen, dass sich eine männliche Person unmittelbar auf den Eisenbahngleisen zwischen Tharandt und Edle Krone befand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Infolgedessen mussten alle Züge in diesem Bereich langsamer fahren. Bundespolizisten suchten das Gebiet ab. Dabei entdeckten die Beamten den Mann, der unmittelbar in den Wald flüchtete. Mit Hilfe eines angeforderten Bundespolizeihubschraubers konnte er jedoch gestellt werden.

Offenbar wollte der 21-Jährige zu seinem Wohnheim gelangen, wie die Polizei mitteilte. Nachdem aufgrund des Streiks keine Busse von Tharandt abfuhren, entschied der Mann offenbar, den Weg über die Gleise zu nehmen. Nun erwartet ihn ein hohes Bußgeld, in dem auch die Polizeikosten enthalten sind.

Von heh

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen