Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fahrlässige Brandstiftung

Mit Kippe eingeschlafen: Wohnungsbrand in Dresden-Gruna

Der Mieter war mit einer Zigarette in der Hand eingenickt (Symbolbild).

Der Mieter war mit einer Zigarette in der Hand eingenickt (Symbolbild).

Dresden. Ein Raucher hat am späten Samstagabend mit einer glimmenden Zigarette seine Wohnung in Brand gesteckt. Wie die Polizei meldet, war der 63-Jährige kurz vor Mitternacht mit der Kippe in der Hand eingeschlafen und hatte das Feuer unbeabsichtigt entzündet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Wohnungsmieter kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Mehrere Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Comeniusstraße klagten zudem über Atembeschwerden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.