Newsletter „DNN Update“

Warum das Assieck in Dresden ein Thema bleibt

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

üblicherweise kommen die Anwohner am Assieck in der Äußeren Neustadt um den Schlaf, weil mehr oder weniger alkoholisierte junge Leute unter ihren Fenster Musik hören und lärmen. Diese Woche kommen sie vor Lachen nicht in den Schlaf, jedenfalls wenn sie die Sitzung des Stadtrats zu diesem Thema verfolgt haben. Es herrschte große Einigkeit: Es muss sich da was ändern! Aber was konkret? Da hielten dann alle mit Ausnahme der CDU Maulaffen feil.

Das Alkoholkonsumverbot fand im Rat keine Mehrheit, das Alkoholverkaufsverbot auch nicht. Das Öffnen der Biergärten habe die Situation entspannt, meinte der Grüne Torsten Schulze. Mag sein, aber es macht keinen nennenswerten Unterschied, ob 50 oder 100 Menschen grölen. Wer die Hände in den Schoß legt und wegguckt, macht sich zum Steigbügelhalter der Rücksichtslosen. Aber wahrscheinlich vermuten die Grünen in ihrer Hochburg ihr Klientel eher auf der Straße als in den Häusern – und in drei Wochen ist OB-Wahl...

In diesem Jahr versammeln sich weniger Menschen am "Assi-Eck" in der Dresdner Neustadt, doch bei der Zahl der Straftaten zeigt sich eine deutliche Entwicklung.

In diesem Jahr versammeln sich weniger Menschen am "Assi-Eck" in der Dresdner Neustadt, doch bei der Zahl der Straftaten zeigt sich eine deutliche Entwicklung.

Die Hoffnungen der Anwohner ruhen nun auf dem Oberverwaltungsgericht (OVG) in Bautzen. Dort ist eine Anwohnerklage anhängig, die von den Richtern zurückgestellt wurde, um der Stadt die Möglichkeit zu geben, selbst Maßnahmen zur Befriedung zu ergreifen. Da dies nicht geschehen ist, darf man davon ausgehen, dass das OVG in Kürze das Partyvolk an die Kandare nimmt – sonst hätten die Richter die Klage schon im Vorfeld abgewiesen.

Ein weiteres Kapitel aus der Reihe „Steigbügelhalter der Rücksichtslosen“ schlägt der Stadtrat dann noch beim Thema Straßenmusik auf. Der Vorschlag, den Einsatz von Verstärkern zu untersagen, ist über Nacht aus dem Antrag verschwunden. Auf dass die lärmenden Musikanten Anwohnern und Geschäftsleuten in der Innenstadt weiter auf den Nerven herumtrampeln dürfen. Stattdessen soll jetzt eine Dezibel-Obergrenze eingeführt werden. Wer will die denn kontrollieren? Da baut man in den Beschluss das Versagen der Maßnahme gleich mit ein. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

 

Zitat des Tages

Wäre der politische Wille da, könnten wir die Klimawende schaffen und die Klimakatastrophe hoffentlich verhindern. Die Hütte brennt.

Iris Kämper

Klimaaktivistin, die am Freitag gemeinsam mit Mitstreitern der Gruppe „Extinction Rebellion“ die St. Petersburger Straße besetzt hat.

Die Corona-Nachrichten

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Das Corona-Virus und seine Ausbreitung: Das RND zeigt mithilfe verschiedener Grafiken, wie sich die Zahlen zu Infizierten, Todesfällen und Genesungen im Inland, Europa und der Welt verändern.

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus: Grafiken, Karten, Tabellen: Hier informieren wir Sie täglich über aktuelle Fallzahlen, Impfquoten und Verstorbene aus allen Ländern und die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland. Jetzt lesen

Corona in Dresden: Die Kliniken werden wieder voller: Dresdens Coronakurve zeigte vor dem Wochenende weiter deutlich nach oben. Neue Daten aus den Kliniken belegen auch, dass die Zahl der Patienten im Wochenverlauf zugenommen hat. Jetzt lesen

Corona-Tests kosten künftig 3 Euro: Wer zahlen muss und wer nicht: Kostenlose Bürgertests werden auf Menschen mit Symptomen sowie besonders verwundbare Gruppen beschränkt. Der Bund wird seine Zahlungen an die Testzentren reduzieren. Damit soll auch Betrug vorgebeugt werden. Jetzt lesen

 

Dresden und die Region

30 800 Dresdner konnte die Bürgerinitiative DresdenZero um Moritz Piepel und Christoph Röllig (v.l.) für ihre Vision gewinnen. Dirk Hilbert nahm die Überschriften entgegen.

30 800 Dresdner konnte die Bürgerinitiative DresdenZero um Moritz Piepel und Christoph Röllig (v.l.) für ihre Vision gewinnen. Dirk Hilbert nahm die Überschriften entgegen.

Erfolgreiches Bürgerbegehren von DresdenZero: Wird Dresden bis 2035 klimaneutral?

Das Bürgerbegehren von DresdenZero war erfolgreich. Jetzt muss der Stadtrat entscheiden, ob er die Forderung von Klimaneutralität bis 2035 annimmt. Wenn nicht, kommt der Bürgerentscheid. Jetzt lesen

Unsere Leseempfehlungen

 

Aus unserem Netzwerk

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Paragrafen 218 und 219a, die Schwangerschaftsabbrüche und das Werbeverbot dafür regeln.

Teilnehmer einer Demonstration gegen die Paragrafen 218 und 219a, die Schwangerschaftsabbrüche und das Werbeverbot dafür regeln.

Abtreibungs-Werbeverbot: Bundestag stimmt für Abschaffung von 219a

Am Freitag hat der Bundestag für die Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibungen gestimmt. Der Strafrechtsparagraf 219a wird nach dem Willen der Ampelkoalition und der Linken gestrichen. Union und AfD sprachen sich gegen die Streichung aus. Jetzt lesen

 

Termine des Tages

Sonnabend 11 Uhr: Fußballspiel der SGG-Frauenmannschaft als Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum des Sportvereins SG Gebergrund Goppeln e.V. mit Mitgliedern und Gästen. Die Spielerinnen sind frischgebackene Meisterinnen in der Sparkassenoberliga und treten zum Freundschaftsvergleich gegen das Bundesligateam des FC Carl-Zeiss-Jena an. Der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Lars-Detlef Kluge, der Präsident des Dresdner Stadtsportbundes, werden ab 13.15 Uhr zu Gast sein. Von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr gibt es eine Autogrammstunde mit den aktuellen Spielern der SG Dynamo Dresden Michael Akoto, Panagiotis Vlachodimos und Robin Becker

Sonntag 6.30 bis 16 Uhr: Probeaufbau des mobilen Hochwasserschutzes der Dresdner Innenstadt auf dem Terrassenufer in Höhe des Italienischen Dörfchens

 

Wer heute wichtig wird

Die ehemalige Landtagsabgeordnete Julia Bonk (36) aus Dresden will neue Bundesvorsitzende der Linken werden.

Die ehemalige Landtagsabgeordnete Julia Bonk (36) aus Dresden will neue Bundesvorsitzende der Linken werden.

Deutschland einst jüngste Abgeordnete, Julia Bonk aus Dresden, kandidiert am Sonnabend für den Vorsitz der Linkspartei. Die Wahl findet im Rahmen des Parteitags in Erfurt statt. Die Existenz der Partei steht auf dem Spiel: Nach Wahlschlappen, internen Querelen und Zwischenrufen aus dem Wagenknecht-Lager muss sich die Linke neu aufstellen. Jetzt lesen

 

Gewusst wie – die Tipps für den Tag

Waldbrandrisiko: So verhalten Sie sich richtig: Mehr als 30 Grad, wenig Regen und langanhaltende Trockenheit - da reicht schon eine kleine Unachtsamkeit, um einen Waldbrand auszulösen. Darauf sollten Sie bei Spaziergängen und Ausflügen ins Grüne achten. Jetzt lesen

 

Und dann war da noch ...

Ein Baggerfahrer hat ein Zelt mit einem schlafenden Mann auf den Müll befördert.

Ein Baggerfahrer hat ein Zelt mit einem schlafenden Mann auf den Müll befördert.

<b>... ein Baggerfahrer, der ein Zelt mit einem schlafendem Mann weggeräumt hat</b>

Bei Aufräumarbeiten nach dem Rockfestival Hurricane wollte ein Baggerfahrer ein Zelt in den Müll befördern. Er sah allerdings nicht, dass darin noch ein Sicherheitsmann schlief. Der Schlafende blieb unverletzt. Jetzt lesen

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag

Ihr Dirk Birgel

DNN-Chefredakteur

 

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Dirk Birgel: d.birgel@dnn.de

 

Hier geht‘s zur DNN-App

Exklusive News, Hintergründe und Meinungen immer schnell und rund um die Uhr!

iOS: Die DNN-App im App Store

Android: Die DNN-App bei Google Play

Hier geht's zum E-Paper der DNN

Die Zeitung von morgen schon am Abend lesen (Aktualisierung am Morgen) und mehrere Ausgaben handlich immer dabei.

iOS: Das E-Paper der DNN im App Store

Android: Das E-Paper der DNN bei Google Play

Verwandte Themen