Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Jugendhilfe

Vorerst keine Förderung für Sozialarbeiter bei der Parkeisenbahn in Dresden

Schild im Bahnhof Zoo der Parkeisenbahn in Dresden.

Schild im Bahnhof Zoo der Parkeisenbahn in Dresden.

Dresden. Der Jugendhilfeausschuss unterstützt die Forderung nach dem Einsatz pädagogischen Fachpersonals bei der Dresdner Parkeisenbahn. Geld gibt es aber noch nicht. Als Reaktion auf Missbrauchsfälle wird über die Betreuung durch Fachkräfte diskutiert, um eine Wiederholung solcher Vorkommnisse zu vermeiden. Da die Parkeisenbahn eine Landeseinrichtung ist, steht die Frage im Raum, warum die Stadt Dresden Fachkräfte dafür finanzieren soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Unterausschuss Planung des Jugendhilfeausschusses wurde am Donnerstag beauftragt, den Bedarf nochmals zu prüfen und bei einer positiven Bewertung ein Verfahren einzuleiten, bei dem sich Vereine um die Trägerschaft bewerben können. Dabei ist eine Kooperation mit der Schlösser-GmbH des Landes geplant, die wohl inzwischen auch eine finanzielle Beteiligung in Aussicht gestellt hat. Zudem muss am Konzept gefeilt werden. Förderfähig sind nur pädagogische Maßnahmen, eine Aufsichtsfunktion dagegen nicht.

Von Ingolf Pleil

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.