Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Einbruch und Diebstahl

Vier Einbrüche an einem Tag – Polizei rät zu Wachsamkeit in den Ferien

Die Einbrecher kamen durch Fenster, Terassen- oder Kellertüren (Symbolbild).

Die Einbrecher kamen durch Fenster, Terassen- oder Kellertüren (Symbolbild).

Dresden. Insgesamt zehn Einbrüche in Einfamilienhäuser in Dresden und Umgebung hat es in dieser Woche gegeben – Vier davon allein am Donnerstag in Dresden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darunter waren zwei Häuser an der Straße Altleubnitz in Leubnitz/Neuostra: In einem der Fälle schlugen Unbekannte ein Fenster ein. Beim Durchsuchen der Räume überraschte ein Bewohner einen der Täter, da er Geräusche gehört hatte. Der Unbekannte konnte fliehen. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand stahl er Uhren und mehrere hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Auch bei dem zweiten Haus hebelten die Täter die Terrassentür auf, durchsuchten mehrere Räume und stahlen unter anderem Uhren und Schmuck. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Ob die beiden Einbrüche zusammenhängen, sei Gegenstand der Ermittlungen, heißt es von der Polizei.

In einem Haus in Cossebaude schlugen Einbrecher ein Fenster ein und durchsuchten Räume – ob sie etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest, doch der Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schmuck, Uhren und Bargeld fehlten dagegen in einem Einfamilienhaus in Wachwitz. Hier öffneten die Täter auf bisher unbekannte Weise eine Kellertür. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 7 000 Euro.

Eine gute Nachricht gibt es allerdings dank eines beherzten Zeugen: Dresdner Polizisten haben in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Ein 28-Jähriger hatte Licht im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wilsdruffer Vorstadt bemerkt. Er beobachtete zwei Männer, die offenbar in die Kellerboxen eingebrochen waren und sie ausräumten. Der Mann rief die Polizei. Als die Einbrecher das Haus verlassen wollten, stellte er sich ihnen in den Weg. Einer der Männer trat nach ihm, anschließend floh das Duo in Richtung Postplatz. Die alarmierten Beamten stellten einen der beiden wenig später in der Umgebung. Er hatten einen Schlüssel zum Keller und eine geringe Menge Crystal dabei.

Zu Beginn der Winterferien in Sachsen rät die Polizei zu besonderer Aufmerksamkeit. Wer fremde Personen bemerkt, die sich auffällig verhalten und beispielsweise Grundstücke ausspionieren, solle sofort die Polizei anrufen. Dasselbe gilt bei langsam fahrenden Autos in Wohngebieten, die dort nicht hingehören. Wer in den Ferien verreist, sollte außerdem Nachbarn oder Verwandte bitten, regelmäßig nach dem Rechten zu sehen, um Einbrecher abzuschrecken.

Eine kostenlose Beratung zum Thema Einbruchsschutz bieten die Polizeilichen Beratungsstellen an.

Von lg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.