Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Trickbetrug

Vier Betrüger scheitern mit Enkeltrick im Stadtgebiet

Symbolbild

Symbolbild

Dresden. In Dresden treiben aktuell wieder Trickbetrüger ihr Unwesen. Gleich vier Fälle sind am Dienstag und Mittwoch der Polizei gemeldet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Frauen im Alter von 64 und 68 Jahren wurden telefonisch erhebliche Geldgewinne in Aussicht gestellt. Im Gegenzug sollten die Angerufenen Gebühren von bis zu 950 Euro zahlen.

Ein 81-Jähriger wurde von einem angeblichen Verwandten um 27000 Euro Zuschuss für einen Immobilienkauf gebeten..

Besonders dreist ging ein weiterer Betrüger zu Werke. Er klingelte an der Wohnungstür eines 90-Jährigen und gab sich als Mitarbeiter der Rentenkasse aus. Er ließ sich verschiedene Unterlagen von dem Senior zeigen und forderte schließlich eine angebliche Nachzahlung von 6000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keiner der Senioren fiel jedoch auf die Betrugsversuche herein. Alle informierten die Polizei.

Die Polizei rät zu erhöhter Aufmerksamkeit bei seltsamen Kontaktversuchen und empfiehlt, im Zweifel Vertrauenspersonen hinzuzuziehen und bei Verdacht auf einen Betrugsversuch die Polizei zu verständigen.

In den vergangenen Tagen hatten Unbekannte bereits eine 84.jährige Dresdnerin um 4000 Euro betrogen. Als sie es erneut bei der Seniorin versuchten, wurden Bankmitarbeiter aufmerksam und informierten die Polizei. Ein weiterer Schaden konnte so verhindert werden.

Von kcu

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen