Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wohnen

Vergleichsmiete steigt in Dresden um 6,4 Prozent

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Dresden.Die Mieten in Dresden sind weiter gestiegen. Das geht aus dem Mietspiegel 2019 hervor. Demnach ist im Zeitraum von zwei Jahren die sogenannte ortsübliche Vergleichsmiete (Netto-Kaltmiete) je Quadratmeter Wohnfläche im Durchschnitt von 6,09 Euro auf 6,48 Euro gestiegen. Das entspricht einer Steigerung von 6,4 Prozent.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Mietspiegel 2017 hatte die Stadt eine Steigerung von 6,8 Prozent auf die ortsübliche Vergleichsmiete im stadtweiten Durchschnitt von 6,09 Euro festgestellt. 2015 lag die Vergleichsmiete bei 5,70 Euro. Welche Vergleichsmiete tatsächlich für eine Adresse in Dresden zutrifft, hängt von Ausstattungsklassen und Baujahr der Wohnung ab.

In den Mietspiegel dürfen nur in den letzten vier Jahren abgeschlossene Neuvertragsmieten und geänderte Bestandsmieten eingehen. Die ermittelte ortsübliche Vergleichsmiete für eine Wohnung liegt immer innerhalb einer Spanne. Im Mietspiegel werden für die verschiedenen Wohnungskategorien auch Mittelwerte ausgewiesen.

„Qualifizierter Mietspiegel“

Das Hamburger Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung GmbH (GEWOS) hat den Mietspiegel 2019 in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Statistikstelle erstellt. Die Datenerhebung erfolgte auf der Grundlage einer repräsentativen Stichprobe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Dresdner Mietspiegels 2019 wurde durch Haus&Grund als Interessenvertreter der Vermieter und dem Mieterverein als Interessenvertreter der Mieter anerkannt und gilt deshalb als „qualifizierter Mietspiegel“. Er soll zwischen Vermietern und Mietern ausgleichend wirken.

Für den Mietspiegel 2019 wurden im Rahmen einer mündlichen Mieterbefragung etwa 2300 Haushalte zu deren Wohnungsausstattung und Miethöhe befragt. Von großen Wohnungsunternehmen wurden zusätzlich Daten von über 1700 Wohnungen übermittelt.

Von Ingolf Pleil

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.