Altfranken

Verfahren? Betrunkener fährt mit E-Scooter auf die A 17

Der Mann war mit einem E-Scooter unterwegs. Für Autobahnen ist das Gefährt nicht geeignet (Symbolbild).

Der Mann war mit einem E-Scooter unterwegs. Für Autobahnen ist das Gefährt nicht geeignet (Symbolbild).

Dresden. Ein 20-jähriger E-Scooter-Fahrer hat in der Nacht zu Freitag in Dresden gehörig den Weg verfehlt. Der junge Mann steuerte den gemieteten Elektroroller von der Löbtauer Straße – dort hatte er alkoholisiert einen Club verlassen – über die Coventrystraße stadtauswärts bis auf die A 17. Von dort ging es weiter in Richtung Berlin, teils auf dem Standstreifen, teils auf der Fahrbahn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurz vor 2 Uhr stoppte ihn schließlich ein Mitarbeiter einer Baustellensicherungsfirma auf der Überfahrt zur A 4. Einem Zusammenstoß mit einem Lkw entging der junge Mann nur knapp und auch nur durch die Aufmerksamkeit des Truckers.

Die Polizei stellte fest, dass der Rollerfahrer fast einen Promille Alkohol intus hatte. Sie stellten den Führerschein des 20-Jährigen sicher und brachten ihn und den Roller von der Autobahn.

Von fkä

Mehr aus Dresden

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen