Löbtau

Unfallwagen flüchtet nach Kreuzungscrash auf der Reisewitzer Straße

Der Ford kippte in Folge der Kollision um. Die Fahrerin wurde verletzt.

Der Ford kippte in Folge der Kollision um. Die Fahrerin wurde verletzt.

Dresden. In der Nacht zu Sonntag kam es auf der Kreuzung Reisewitzer Straße/Anton-Weck-Straße zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen kollidierte ein Fahrzeug mit einem Ford Ka, welcher gerade auf die Reisewitzer Straße auffahren wollte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Ford wurde an der Fahrerseite getroffen und kippte um. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Beifahrer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Am Ford entstand vermutlich ein Totalschaden.

Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.

Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.

Das andere Fahrzeug flüchtete über die Reisewitzer Straße, Wernerstraße, Lübecker Straße bis zur Eichendorffstraße. Wie sich herausstellte, handelte es sich beim mutmaßlichen Fluchtfahrzeug um einen Mazda Demio. Die Polizei und die Feuerwehr brauchten nur der Ölspur des Pkws folgen. Laut Angaben der Polizei konnte die flüchtige Person gestellt werden. Angaben dazu, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte, wurden nicht gemacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Reisewitzer Straße war wegen des Unfalls und der Beseitigung der Ölspur zeitweilig gesperrt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Von fg

Mehr aus Dresden

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen