Dresden-Friedrichstadt

Tumulte in Erstaufnahme – Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruch

Symbolbild.

Symbolbild.

Dresden. Nach einem Tumult in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber an der Hamburger Straße am Donnerstagmorgen ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruch. Der Sicherheitsdienst des Heims in der Dresdner Friedrichstadt hatte die Polizei hinzugerufen, weil ein 20-jähriger Libyer Probleme bereitete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der junge Mann widersetzte sich auch den Beamten, woraufhin sich weitere Bewohner des Hauses mit ihm solidaristierten. Sie bewarfen die Polizisten mit Gegenständen. Ein 37-jähriger Beamter trug deswegen leichte Verletzungen davon. Gegen den 20-Jährigen wurde neben den Ermittlungen wegen Landfriedensbruch auch ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet

Von uh

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen