Sieben Jahre danach

Theater und Podiumsdiskussion zum NSU in der Kirchengemeinde Frieden & Hoffnung Dresden

Nationalsozialistischer Untergrund

Nationalsozialistischer Untergrund

Dresden. Sieben Jahre nach Bekanntwerden des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ werden am 27. März,19 Uhr, in der Kirchgemeinde Frieden & Hoffnung, Clara-Zetkin-Straße 30, NSU-Monologe aufgeführt. Das dokumentarische, wortgetreue Theater erzählt von den jahrelangen Kämpfen der Hinterbliebenen. Im Anschluss findet eine Publikumsdiskussion mit der ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden im zweiten NSU-Untersuchungsausschuss, Susann Rüthrich, statt. Auch André Löscher von der Opferberatung des RAA Sachsen e.V. ist als Diskussionsgast geladen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von DNN

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken