Schockanruf

Telefonbetrug: Neue Masche mit Coronabezug scheitert in Dresden

Wie die Polizei meldet, wendeten die Anrufer eine neue Masche mit Coronabezug an.

Wie die Polizei meldet, wendeten die Anrufer eine neue Masche mit Coronabezug an.

Dresden. Ein 79-jähriger Dresdner ist am Mittwochnachmittag nicht auf einen Telefonbetrug hereingefallen. Wie die Polizei meldet, wendeten die Anrufer eine neue Masche mit Coronabezug an. Der Unbekannte sagte, er sei ein Neffe des Seniors und an Covid-19 erkrankt. Für die Behandlung seien 250.000 Euro nötig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Lauf des Gesprächs übergab der Anrufer dann an einen angeblichen Klinikprofessor. Der 79-Jährige erkannte, dass er hier um Geld betrogen werden sollte und informierte die Polizei.

Von fkä

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen