Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Flug aus Frankfurt/Main umgeleitet

Sturm verweht Landung in Dresden-Klotzsche

Der Sturm war zu stark: Der Pilot aus Frankfurt/Main musste abbrechen und in Leipzig landen.

Der Sturm war zu stark: Der Pilot aus Frankfurt/Main musste abbrechen und in Leipzig landen.

Dresden.Eine Linienmaschine aus Frankfurt/Main musste am Sonntag nach mehreren Anflugversuchen auf den Flughafen Dresden umgeleitet werden. Wie aus den Daten von Flightradar24 hervorgeht, landete Flug LH 206 in Leipzig/Halle. Die Tafel des Dresdner Flughafens wies den Flug als „umgeleitet“ aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Sprecherin der Mitteldeutschen Flughafen-Holding sagte auf Anfrage, Grund seien die „vorherrschenden meteorologischen Bedingungen“ gewesen. Zum Zeitpunkt der geplanten Landung am späten Vormittag trieben heftige Sturmböen Wolken mit Schauern über die Region.

Der Rückflug nach Frankfurt/Main ab Dresden, geplante Startzeit war 10.50 Uhr, wurde gestrichen. Der Bombardier-Regionaljet flog leer von Leipzig/Halle zurück nach Frankfurt und absolvierte anschließend weitere Linienflüge, unter anderem nach Nürnberg. Weitere Störungen durch das Wetter gab es bis zum Abend am Flughafen Dresden-Klotzsche nicht.

Von Lars Müller

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.