Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bauprojekt

Staffelsteinstraße: Das wird Dresdens neue Endlos-Baustelle

Die Staffelsteinstraße wird bis 2024 unter Vollsperrung ausgebaut.

Die Staffelsteinstraße wird bis 2024 unter Vollsperrung ausgebaut.

Dresden.Nächste Woche fällt der Startschuss für eines der zeitintensivsten Bauprojekte der Stadt: Ab Montag sanieren Bauarbeiter die marode Staffelsteinstraße in Niederpoyritz. Der grundhafte Ausbau der Straße zum Fernsehturm erfolgt unter Vollsperrung. Die Arbeiten dauern wohl bis September 2024 an. Kostenpunkt der Endlos-Baustelle: Knapp sieben Millionen Euro. Dies teilte die Stadtverwaltung gestern mit. Auf einer Länge von rund 700 Metern erhält die bisherige Pflasterstraße eine Asphaltdecke. Zudem lässt die Stadt die Fahrbahn erweitern: Sie soll künftig 5,50 Meter breit sein, auch die Kurven werden aufgeweitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Zuge der Baumaßnahme auf schwierigem Terrain errichten Arbeiter außerdem zehn Stützmauern sowie Hangbefestigungen neu. Die bisherigen Stützmauern sind in schlechtem Zustand, das Straßen- und Tiefbauamt sprach schon im letzten Jahr von „mangelnder Standsicherheit“. Des Weiteren legt die beauftragte Swietelsky Baugesellschaft aus Meißen einen 1,50 Meter breiten Fußweg an. Daneben erhält die Straße, die aus Richtung Elbe ins Hochland führt, neue Laternen.

Sanierung in drei Bauabschnitten

In Vorbereitung auf die Sanierung erfolgen seit Mitte März Arbeiten an der Asphaltdecke der Grundstraße. Die anschließende Sanierung der Staffelsteinstraße verläuft dann in drei Bauabschnitten: Bis April 2022 erneuert die Stadt den Abschnitt zwischen der Pillnitzer Landstraße und der Siedlungsstraße. Anschließend wird bis Mai 2023 von der Siedlungsstraße bis Am Friedenshang weitergebaut. Zu guter Letzt folgt der Ausbau bis zum Anschluss Straße des Friedens.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eine Umleitung verläuft in beiden Richtungen über die Pillnitzer Landstraße, Grundstraße, Bautzner Landstraße, Ullersdorfer Platz, Quohrener Straße, Schönfelder Landstraße, Pappritzer Straße zur Fernsehturmstraße. „Die Erreichbarkeit der Grundstücke im Baubereich für Fußgänger wird in jedem Falle gewährleistet“, heißt es aus dem Rathaus.

Von Junes Semmoudi

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.