Regionalverkehr

Städtebahn-Stillstand: VVO weist Schuld von sich

Eine Städtebahn am Bahnhof Neustadt auf dem Weg nach Königsbrück.

Eine Städtebahn am Bahnhof Neustadt auf dem Weg nach Königsbrück.

Dresden. Nach dem überraschenden Stillstand der Städtebahn Sachsen am Donnerstag weist der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) die Vorwürfe, ebenfalls Schuld am spontanen Betriebsstopp der Bahnen zu tragen, entschieden zurück. Kein Verständnis zeigt der Verkehrsverbund außerdem für die Telefonumleitung der Städtebahn Sachsen auf die VVO-Hotline und den Austausch der Schlösser an den Büroräumen der Städtebahn am Donnerstag, teilte der VVO in einer Pressemitteilung mit. Mitarbeitern sei auf diese Art und Weise der Zugang zu ihren Arbeitsplätzen verwehrt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darüber hinaus bemüht sich der VVO zu betonen, dass „die Rückkehr zum stabilen und langfristigen Betrieb auf den betroffenen Strecken“ oberste Priorität habe.

Fahrpläne der Ersatzbusse ab sofort online einsehbar

Gleichzeitig gab der VVO am Freitag bekannt, dass ab Montag, 29. Juli, weitere Express-Busse als Ersatz für die ausfallenden Züge verkehren sollen. Ab sofort sind die Fahrpläne des Schienenersatzverkehrs für die kommende Woche für die Strecken zwischen Dresden, Kamenz und Königsbrück, durch das Müglitztal nach Altenberg sowie zwischen Pirna und Sebnitz auf der VVO-Webseite unter www.vvo-online.de verfügbar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einzig für die Strecke der Müglitztalbahn (RB 72) laufen die Planungen für den Ersatzverkehr ab Dienstag, 30. Juli, noch. Deshalb sind auf der VVO-Internetseite aktuell nur die Abfahrtszeiten für Montag auf dieser Strecke einsehbar.

Mehr zum Thema:

Von Aaron Wörz

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen